Dienstag, 2. Dezember 2014

Finanzierung eines Auslandsjahres 2 #andereMethoden

Hallo ihr Lieben,

wie ich ja schon gesagt hab, mache ich zu der Finanzierung 2 Teile und hier kommt jetzt der 2. Teil:) Es gibt ja nicht nur Stipendien die einem helfen, das nötige Geld zusammen zu kriegen.

Wie viele vielleicht wissen gibt es für Studenten während des Studium Bafög, welches jedoch irgendwann zurück gezahlt werden muss. Für Austauschschüler gibt es Auslands-Bafög. Dieses ist auch ein Zuschuss und richtet sich nach Vermögen und Einkommen der Eltern.
Infos zum Bafög und die Voraussetzungen zusammengefasst: Schüler-Bafög und Bildungskredit
Hilfe bei dem Ausfüllen der Unterlagen: Hilfe bei Antrag
Ich persönlich habe kein Bafög beantragt, da ich nicht durfte und wir wahrscheinlich nicht viel bekommen hätten, da wir zu viel Erspartes haben, welches jedoch für Notfälle ist. Deswegen hat meine Mama gesagt ist der Aufwand zu groß, weil es sind echt viele Dokumente auszufüllen, was nicht immer einfach ist.

Außerdem kann man Firmen anschreiben und fragen, ob sie gegen eine Gegenleistung einen kleinen Zuschuss zum Auslandsjahr spenden. Man kann diese Firmen zum Beispiel auf dem Blog erwähnen oder für sie werben. Es kommt natürlich auch immer auf die Branche der Firma an, was man dann für sie machen kann. Es ist nicht ganz einfach und man sollte sehr viele Firmen anschreiben, um überhaupt eine Antwort zu erhalten, aber ich hab schon von vielen gehört, die damit Erfolg hatten. Bei mir hat bis jetzt leider noch keiner geantwortet, jedoch hab ich auch noch nicht viele angeschrieben. Außerdem werde ich bald einmal anrufen, da das besser sein soll als nur eine E-mail. Dann sieht man, dass es einem wirklich wichtig ist und eine E-mail ist schnell gelöscht oder wird übersehen, da ist ein Anruf durchaus effektiver.Ihr solltet euch einfach mal umhören, was bei euch in  den Nähe so alles ist und es einfach versuchen. Mehr als ein nein kann nicht kommen, deswegen kann man ja nichts verlieren.:) Man kann es natürlich auch bei großen weltweiten Firmen probieren. Ich persönlich hab bis jetzt nur Firmen aus meiner Nähe angeschrieben und eine große weltweit bekannte Firma, die jedoch ihren Hauptsitz hier hat und auch hier gegründet wurde.

Crowdfunding ist, wenn man ein Projekt hat und für dieses noch Geld braucht. Man kann dieses Projekt ins Internet stellen und beschreiben. Leute die darauf aufmerksam werden und die Idee gut finden und unterstützen wollen können spenden und erhalten dafür ein Geschenk. Welches Geschenk und in welcher Größe hängt von der Höhe der Spende ab.Hier wird es an einem Beispiel (Auslandsjahr) gezeigt: Crowdfunding
Hier sind einige Plattformen: Plattformen für Crowdfunding

Das sind jetzt die Sachen, die mir jetzt so zu der Finanzierung einfallen:)Außerdem natürlich immer durch Nebenjobs und sparen kommt auch einiges zusammen:) Manche Organisationen bieten auch einige Rabatte, wenn man beispielsweise schon eine Gastfamilie hat oder sich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bewirbt. Einfach mal etwas informieren und umschauen.:) Auch welche Stipendien die Organisationen anbieten:)Aber man muss auch drauf achten, dass die Organisation auch gut ist, denn die günstigsten müssen nicht unbedingt die besten sein.

Das war es dann erst einmal zu der Finanzierung und ich hoffe einfach, dass es nicht daran scheitern wird bei euch und bei mir.._.Außerdem gibt es bei mir bei dem PPP etwas neues*-* Ich kann es immer noch nicht glauben, aber ich bin tatsächlich in der Endrunde*-*Jetzt heißt es warten bis Februar bis die endgültige Antwort kommt und davor vielleicht noch ein Gespräch mit unserer Bundestags-Abgeordneten Marlene Mortler. :)

Bis bald,

eure Lisa:)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen