Montag, 19. Januar 2015

Gastfamilie*-*-Ohne das Land zu wissen?

Hallo ihr Lieben,

ich kann es einfach nicht glauben.Ich habe tatsächlich eine GASTFAMILIE für Brasilien!!*_*
Ich hätte niemals erwartet, dass ich sie schon im Januar bekomme!Der Brief kam schon am Samstag an, aber wenn ich keinen Brief erwarte, dann geh ich meistens auch nicht zum Briefkasten. Da ich gerade eigentlich nicht wirklich erwartete etwas von YFU zu erhalten, schaute ich am Samstag nicht in den Briefkasten und da ich dachte, dass meine Mama eh jeden Tag nachschaut muss das schon gehen. Am Sonntag kam meine Mama dann auf einmal an mit: Hier ist ein Brief für dich von YFU!
Ich hab mich zuerst richtig gewundert was das sein könnte und dachte eher an Länderinfos oder ähnliches...ich öffnete den Brief trotzdem voller Freude wieder etwas von YFU zu hören und als ich das Wort Gastfamilie las, da konnte ich es einfach nicht fassen!Ich hatte wirklich jetzt schon eine bekommen und war gestern einfach nur zwischen Lachen und Weinen vor Freude. Ich glaub jeder Austauschschüler kann das nachvollziehen, wenn er selbst in der Situation war. Ich kann es nur nicht glauben, dass ich sie sogar um einen Tag verpasst habe und das nur weil ich nicht damit gerechnet habe. Da bestätigt sich mal wieder der Satz, den die meisten Austauschschüler bestätigen können: Man bekommt die Gastfamilie, wenn man es am wenigsten erwartet.
Aber jetzt erst einmal etwas zu der Gastfamilie:
Sie lebt in der Nähe (etwas 90km) entfernt von Rio de Janeiro in einer Kleinstadt, auch in dem Staat Rio de Janeiro. Ich habe einmal meine Gasteltern und 2 Gastschwestern. Die eine Gastschwester ist 6 Jahre alt und lebt natürlich noch zu Hause und die andere ist schon 24 und lebt mit ihrem Mann und ihren 2 kleinen Kindern in Sao Paulo. Die Stadt liegt zwar nicht am Meer, aber meine Gastfamilie hat gesagt, dass sie in den Ferien sehr gerne zum Strand fahren. Außerdem sind 1 1/2 Stunden Fahrt nicht sehr viel, wenn man die Größe von Brasilien betrachtet. Ich habe sie natürlich sofort angeschrieben und dann kam auch sofort die Antwort. Die Familie ist einfach mega lieb und freut sich auch total. Sie haben mir schon recht viele Bilder geschickt und wir haben auch schon einmal kurz telefoniert.Sie saßen gerade beim Mittagessen und es waren Freunde zu Besuch.:)Da es in Brasilien gerade Sommer ist erzählten sie mir, dass sie jetzt auch in den Pool gehen und da es gerade 41 Grad sind ist das auch bitter nötig. Ich fand es so lustig als sie richtig schokiert waren, als ich ihnen erzählte, wie kalt es gerade in Deutschland ist. Selbst im brasilianischen Winter hat es dort immer 15-16 Grad. :D Aber ich liebe ja zum Glück Wärme.
 Außerdem hat mich mein local coordinator (von YFU,kümmert sich vor Ort um mich sozusagen und andere ATS) angeschrieben.Sie wohnt in der Nähe und ich würde mich dann zweimal im Monat mit ihr und anderen ATS treffen um Portugiesisch zu üben und einfach reden zu können. Sie hat gesagt, dass ich die 1. sei, die ihre Gastfamilie für Brasilien hat.:)

Jetzt fragen sich bestimmt viele, wie das geht, dass ich eine Gastfamilie habe, obwohl es nicht einmal sicher ist, ob ich in die USA oder nach Brasilien gehe.Dafür muss man erst einmal verstehen, dass das YFU Regelprogramm (Brasilien) und das von YFU betreute PPP (USA) zwei unabhängig von einander stattfindende Vorbereitungszeit haben, die parallel zueinander ablaufen. Ich kann eigentlich nicht sagen welche Land es wird, bis die Entscheidung des PPP wirklich feststeht (Zusage:USA,Absage:Brasilien). Da ich mir nicht sicher war, wie ich es machen soll,weil ich jetzt schon eine Gastfamilie für Brasilien habe und es auch irgendwie komisch der Gastfamilie gegenüber, weil diese sich ja jetzt auf mich einstellen, war ich mir nicht sicher, ob ich das PPP überhaupt noch annehmen könnte, wenn ich es bekommen würde.Außerdem find ich die Familie auch richtig nett.:) Deswegen rief ich heute bei YFU an und mir wurde empfohlen in 2-3 Wochen, wenn ich die Gastfamilie schon besser kenne, ihnen zu sagen, dass ich mich auch für ein Vollstipendium für die USA beworben habe. Wenn ich das PPP bekomme, soll ich es aber unbedingt annehmen, da es eine einmalige Chance ist auch noch ein Vollstipendium zu erhalten und die Gastfamilie würde es auch verstehen.Auch wenn es erst einmal komisch wäre einer Gastfamilie absagen zu müssen..das ist schon hart..aber naja erstmal abwarten was das PPP bringt und wenn YFU sagt, dass es auch okay wäre.. Wenn ich eine Absage bekomme ist das eh kein Problem und ich gehe im Sommer wirklich zu dieser Familie.:D

Bis bald,

eure Lisa


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen