Samstag, 2. Juli 2016

''Wir verlassen unsere Familie und Freunde, um zu unserer Familie und unseren Freunden zurückzukehren''

Hallo ihr Lieben,

Jetzt ist es also soweit. Der Moment, der immer so weit entfernt schien, ist gekommen. 11 Monate sind wie im Flug vergangen und jetzt sitze ich zum letzten Mal in meinem Bett und schreibe einen letzten Blog-Eintrag aus Brasilien. Schon in wenigen Stunden werde ich mich mit den anderen Austauschschülern am Flughafen in Rio de Janeiro treffen und zusammen geht es dann zurück in unsere Heimatländer.
Die letzte Woche bestand aus vielen Abschieden. Von meiner Gastmutter, von meiner Schule, meiner Klasse und vielen mehr. Heute steht nun der endgültige Abschied an. Ich werde das letzte Mal aus dem Haus gehen und ich weiß nicht, wann ich es das nächste Mal betreten werde. Ich werde das letzte Mal durch die Straßen dieser Stadt fahren und das letzte Mal für lange Zeit nach Rio de Janeiro fahren.
Ich kann es noch nicht wirklich realisieren. In weniger als 24 Stunden wird sich alles ändern. Von einen Tag auf den Anderen. In meinem Kopf ist das nicht angekommen. Ich werde das wohl erst im Flugzeug realisieren, dass es nun wirklich vorbei ist. Mein Auslandsjahr ist vorbei. Für immer. Und diese Zeit, wie sie jetzt ist, kommt nie wieder.
Was einem bleibt sind die Erinnerungen. Ich werde immer auf dieses Jahr zurückblicken. Auf alles was ich erlebt und gelernt habe. Auf alle Personen, die ich kennengelernt habe und die mir jetzt so wichtig sind. Auf die Freundschaften, die ich hoffentlich nie wieder verlieren werde und natürlich meine 2. Familie. Meine brasilianische Familie, welche mich als völlig Fremde aufgenommen hat und jetzt wirklich zu meiner Familie geworden ist.
Es ist schwer zu beschreiben was ich fühle, weil ich es selbst gar nicht so genau weiß.
Es ist schön zu sehen, dass man den Menschen wichtig ist, wenn sie zum Beispiel anfangen zu weinen beim Abschied, aber es ist auch schwer das zu sehen. Denn man weiß warum sie weinen: Man weiß nicht, ob und wann man sich das nächste Mal sieht.
Das ist wohl der größte Unterschied zu dem Abschied vor 11 Monaten: Ich wusste immer das Datum an welchem ich zurück nach Deutschland kommen würde und wann ich alle wiedersehen werde. Diesmal ist das nicht so. Man verspricht immer, dass man wiederkommt, aber wann? Ich weiß es nicht. In einem Jahr? In 5 Jahren? In 20 Jahren?
Ein Teil meines Herzens wird für immer in Brasilien bleiben und ein Teil Brasiliens wird immer in mir bleiben. Es gibt nichts, was man mit dieser Erfahrung vergleichen könnte.
Ich hatte noch nie ein Jahr zuvor, in welchem ich so viel gelacht und gleichzeitig geweint habe, wie in diesem. In noch keinem Jahr davor, haben meine Gefühle so schnell gewechselt.
Ich bin selbstbewusster, selbstständiger, entspannter und offenere geworden. Ich könnte so viele Dinge aufzählen, welche ich in diesem Jahr gelernt habe. Man kann diese Erfahrung in Worten wohl kaum beschreiben, aber wenn es ein Wort mit Sicherheit trifft, dann ist es: unvergesslich!
2015/16 hat sich wieder eine Generation von Austauschschülern ein Leben in einem anderen Land aufgebaut. Jeder hat andere Erfahrungen gemacht, gute und schlechte, aber eines ist sicher: Keiner wird diese Erfahrung je wieder vergessen. Es hat die Leben von uns allen geprägt und verändert.
Ohne dieses Jahr wären wir nicht die Personen, die wir jetzt sind. Zumindest auf mich trifft das komplett zu. Ich habe wohl noch nie so viel gelernt und bin so viel gereift wie in diesen 11 Monaten.
Umso komischer ist der Gedanke, dass man in wenigen Stunden nicht mehr hier sein wird.
In weniger als 24 Stunden werde ich wieder in Deutschland sein. In weniger als 24 Stunden werde ich mein altes Leben weiterführen, aber doch wird es komplett anders sein. Denn alles hat sich verändert. Ich hab mich verändert, die anderen Personen und die Umgebung. In weniger als 24 kann ich meine  Familie und Freunde wieder in den Arm schließen, aber dafür musste ich erst einmal meine Familie und meine Freunde verlassen. In weniger als 24 Stunden wird alles anders sein, mal wieder.
Ich werde jetzt immer zwischen zwei Länder hin- und her gerissen sein.
Mein Herz ist nicht mehr nur schwarz, rot, gold, sondern auch grün, gelb, blau und weiß.
Ich bedanke mich bei allen, die dieses Jahr möglich gemacht haben und es so unvergesslich gemacht haben!!
Aber jetzt ist es an der Zeit mich zu verabschieden. Alles zu seiner Zeit und ich wusste immer, dass es nur 11 Monate sein würden.
Auf geht's in mein neues altes Leben,in ein neues Kapitel, mit vielen anderen neuen tollen interessanten Erfahrungen...

Eure Lisa






Letter to a future exchange student <3



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen